Wermut

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren

Synonym(e)

Allsei; Alsem; Artemisia absinthium; Bitterer Beifuß; gemeiner Wermut; Wermutkraut

Definition

Der gemeine Wermut, auch Wermutkraut ist eine Pflanzenart in der Gattung Artemisia aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Der Gattung Artemisiengewächse (Artemisia) gehören etwa 500 Arten an, darunter auch weitere Gewürzkräuter wie die Eberraute (Artemisia abrotanum), oder der gemeine oder gewöhliche Beifuß (Artemisia vulgaris).

Der gemeine Wermut ist eine mehrjährige, krautige, aromatisch riechende  Pflanze, die im Allgemeinen Wuchshöhen von 50 bis 100 cm erreicht. Ursprünglich beheimatet in Sibirien ist das Wermutkraut heute in Kulturform relativ weit in Süd- und Osteuropa verbreitet. Wilde Vorkommen finden sich in West- ,Mittel- und Nordeuropa und in Südamerika. Der gemeine Wermut ist meist in Ebenen aber auch in höheren Höhenlagen anzutreffen. Die nahezu federartig angeordneten, lanzettartigen Blätter weisen einen grünlich-grauen Farbton auf. Die Blütezeit reicht von Juli bis September. Wermutkraut bildet gelbe zu Rispen geordnete Blüten aus.

Wermut gehört neben Enzian zu den Kräutern mit der stärksten Bitterkraft (Bitterwert des Wermuts beträgt rund 20.000, der des Enzians 30.000)

Hinweis(e)

Wermut wird als Zutat in Kräuterweinen (Noilly Prat, Absinth) genutzt. Absinth besteht neben Wermut aus einer Reihe weiterer Kräuter, darunter Anis, Fenchel, Koriander, Muskat, Ehrenpreis, Zitronenmelisse, Angelika und Ysop.

Artemisia absinthium ist Stammpflanze von Absinthii herbae dem offizinellen Wermutkraut, für das Monographien im DAB9, ÖAB9, Ph.Helv.7 vorliegen. 

Verweisende Artikel (2)

Artemisia absinthium; Thujon;

Weiterführende Artikel (3)

Absinthii herba; Beifuß Gewöhnlicher; Bitterwert;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017