Tormentill-Myrrhe-Adstringens (NRF 7.1.)

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Rezeptur

Rp.

Tormentilltinktur 10,0
Myrrhentinktur 10,0

Tormentill-Adstringens zur äußerlichen Anwendung. Bei Stomatitis 1–3mal/Tag die betroffenen Stellen einpinseln oder 2–3mal/Tag mit einer Verdünnung von 10–20 Trp. auf ein Glas Wasser gurgeln.

Aufbrauchfrist: 6 Monate bei Temperaturen über 15 °C

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

  • Adstringens Tormentillae (NRF 7.1.)
  • Agranulozytose
  • Angina, Plaut-Vincenti
  • Angina, Streptokokken-Angina
  • Aphthen, habituelle
  • Gingivitis
  • Gingivitis catarrhalis
  • Gingivitis, chronische
  • Gingivostomatitis, akute
  • Gingivostomatitis, chronische
  • Glossitis
  • Lichen planus mucosae
  • Mononukleose, infektiöse
  • Pemphigoid, vernarbendes
  • Psoriasis pustulosa generalisata
  • Pyostomatitis vegetans
  • Stomatitis, allergische
  • Stomatitis, medikamentöse
  • Stomatologika
  • Tormentill-Adstringens (NRF 7.1.)
  • Varizellen
  • Wangenulkus, neurotisches
  • Autoren

    Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018