Teilbäder ansteigende

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Baden im zunächst körperwarmen Wasser (36 °C), in das im Laufe von 15-30 Minuten langsam heißes Wasser zugefügt wird, bis eine Endtemperatur von 40 °C erreicht ist. Ein ansteigendes Teilbad soll maximal 3mal/Woche durchgeführt werden.

Wirkungen

Verbesserung der Durchblutung in dem behandelten Körperteil und den zugehörigen Segmenten des Körpers.

Indikation

Durchblutungsstörungen, AVK, beginnende Infekte, Muskelverspannung, Sklerodermie.

Durchführung

Je nach Indikation wird ein ansteigendes Hand-, Arm-, Fuß-, Unterschenkel-, Bein- oder Sitzbad durchgeführt.

Kontraindikation

Herz-Kreislaufinsuffizienz, Herzinfarkt, pulmonale Hypertonie, Leberzirrhose, Thrombophlebitis, Aneurysmata.

Verweisende Artikel (2)

Pseudoleukoderma angiospasticum; Teilbäder;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016