Syzygii cumini cortex

Zuletzt aktualisiert am: 21.04.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Cortex Syzygii jambolani; Jambulrinde; Syzygiumrinde

Definition

Syzygii cumini cortex, auch Syzygiumrinde genannt, ist eine Droge, die in pflanzlichen Arzneimitteln unter anderem zur Behandlung von unspezifischen und akuten Durchfallerkrankungen oder bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut angewendet wird.

Extern wird  die Droge in Form von feuchten Umschlägen bei leichten oberflächlichen Entzündungen der Haut (Kommission E). 

Volkstümlich werden auch Anwendungen bei Diabetes mellitus beschrieben. 

Inhaltsstoffe

Syzygiumrinde enthält Gerbstoffe wie Gallussäure und Ellagitannine sowie Phytosterole wie beta-Sitosterin, das als pflanzliches Steroid dem Cholesterol (= Cholesterin) nahesteht; weiterhin Flavonoide und Triterpene.

Wirkungen

Syzygiumrinde stillt Juckreiz, inhibiert die Adenosin-Deamiase und senkt den Blutzucker bei hyperglykämischen Patienten (Srivastava S et al. 2013). Darüberhinaus wirkt die Droge leicht antiphlogistisch und adstringierend (Effekt der Gallussäure), weiterhin leicht anästhesierend auf Oberflächen und hemmend auf die Kapillarpermeabilität. Die Droge ist wirksam gegen Leishmanien

Anwendungsgebiet/Verwendung

Syzygii cumini cortex wird (Kommission E) bei unspezifischen und akuten Durchfallerkrankungen oder bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut oder bei Entzündungen der oberen Hautschichten angewendet.

Dosierung

Die mittlere Tagesdosierung liegt bei 3,0 bis 6,0 g.

Unerwünschte Wirkungen

Es sind keine unerwünschten Wirkungen bekannt.

Kontraindikation

Es sind keine Kontraindikationen bekannt

Wechselwirkungen

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Substanzen bekannt.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Ayyanar M et al. (2013) Syzygium cumini (L.) Skeels., a novel therapeutic agent for diabetes: folk medicinal and pharmacological evidences. Complement Ther Med 21:232-243. 

  2. Bitencourt PE et al.(2015) Syzygium cumini seed extract ameliorates adenosine deaminase activity and biochemical parameters but does not  alter insulin sensitivity and pancreas architecture in a short-term model of diabetes. J Complement Integr Med 12:187-193.
  3. Bopp A et al.(2009)  Syzygium cumini inhibits adenosine deaminase activity and reduces glucose levels in hyperglycemic patients. Fundam Clin Pharmacol 23:501-507. 

  4. Rodrigues KA et al. (2015)  Syzygium cumini (L.) Skeels essential oil and its major constituent α-pinene exhibit anti-Leishmania activity through immunomodulation in vitro. J Ethnopharmacol 160:32-40.

  5. Srivastava S et al. (2013) Pharmacological potentials of Syzygium cumini: a review. J Sci Food Agric 93:2084-2093.
     

Verweisende Artikel (3)

Diarrhö; Jambulbaum; Syzygiumrinde;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 21.04.2019