Süßholzstrauch

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Glycyrrhiza glabra Linné; Lakritze; Lakritzenkraut; Süßholzstrauch

Definition

Glycyrrhiza glabra ist eine zu den Schmetterlingsblütengewächsen gehörende Staude, die bis zu 2 m hoch wachsen kann.

Die gelben, holzigen bis fingerdicken Wurzeln treiben mehrere Meter lange Ausläufer. Für die verschiedenen medizinischen Zubereitungen werden die ungeschälten, getrockneten Wurzeln und deren Ausläufer genutzt.  Die blaßvioletten Blüten stehen in den Blattachsen in vielblütigen Trauben. Die bräunlichen Samen entwickeln sich in kahlen Hülsen. Herkunft: Mittelmeergebiet, Westasien; als Kulturpflanze in europäischen Ländern angebaut.

Glycyrrhiza glabra  ist Stammpflanze von Liquiritiae radix, der Lakritznwurzel.  Extrakte der Süßholzwurzel enthalten: 2-15% Glycyrrhetin(säure), sowie eine Reihe von Flavonoiden, Phytosterolen und Cumarinen. Sie werden medizinisch als Expektoranzien eingesetzt.

Weiterführende Artikel (3)

Cumarine; Liquiritiae radix; Phytosterole;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017