Sitosterol

Zuletzt aktualisiert am: 05.06.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

3beta-Sitosterol; CAS-Nr. 83-46-5; Sitosterin

Definition

Weit verbreitetes Phytosterol das als pflanzliches Steroid dem Cholesterol sehr nahe verwandt ist. Beta-Sitosterol gehört zusammen mit Campesterol und Stigmasterol zu den häufigsten Phytosterolen der Pflanzen (s.u. Sterine).  
 

Vorkommen

Nachweisbar ist dieses Phytosterol in Getreidekeime, Sojabohnen, Urtica-Arten (Brennnessel), Cucurbita-Arten (Kürbisgewächse) u.a.
 

Wirkungen

Vermindert die Resorption von Cholesterol aus dem Magen-Darm-Trakt (früher als Lipidsenker eingesetzt). Weiterhin vermindert Sitosterol die Wirkung von Dihydrotestosteron und interagiert mit dem Sexualhormon bindenden Globulin (SHGB).  Insofern wurde Sitosterol früher als Mittel bei dem gutartigen Prostataadenom eingesetzt (s.a. Urticae radix).
 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Miras-Moreno B et al. (2016)  Bioactivity of Phytosterols and Their Production in Plant in Vitro Cultures. J Agric Food Chem 64:7049-7058.
  2. Valitova JN et al.(2016) Plant Sterols: Diversity, Biosynthesis, and Physiological Functions. Biochemistry (Mosc) 81:819-834.

Weiterführende Artikel (3)

Brennnessel; Sojabohne; Sterine;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 05.06.2019