Silber-Weide; Silberweide;

Zuletzt aktualisiert am: 12.03.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Salix alba

Definition

Die Silber-Weide, auch Salix alba genannt, ist eine Pflanze aus der Gattung der Weiden (Salix) und gehört zur Familie der Weidengewächse (Salicaceae). Sie zählt zu den wenigen baumförmigen Weiden und hat ihr Verbreitungsgebiet in ganz Europa (Ausnahme Skandinavien), in Nordafrika und Zentralasien.

Allgemeine Information

Die Silber-Weide kann Wuchshöhen von bis zu 35 Metern erreichen und erreicht ein Alter von etwa 200 Jahren. Der Stamm der Silber-Weide erreicht einen Durchmesser von circa einem Meter, die Borke ist dabei von gräulicher Farbe.  Junge Zweige weisen eine gelbe bis rotbraune Farbe auf und sind behaart, ältere Zweige hingegen sind nicht behhaart. Die Blätter der Weide erreichen eine Länge von bis zu 12 cm und weisen eine schmale, lanzettenartige Form auf. Durch ihre glänzende Behaarung an der Unterseite wirken die Blätter silbrig glänzend. 
Die Blütezeit der Silber-Weide liegt in den Monaten April und Mai. Die männlichen Blüten sind von gelber Farbe, die weiblichen zunächst grün und später wollig-weiß. Die markanten Kätzchen werden bis zu 7 cm lang.

Naturheilkunde: Salix alba ist die Stammpflanze von Salicis cortex., der getrockneten Rinde junger Zweige oder getrockndeten Stücken junger Zweige des laufenden Jahres.

Kosmetik: Kosmetisch werden mehrere Teile der Silberweide genutzt (Blüten, Blätter, Rinde):

  • Salix alba bark extract (Extrakt au der Rinde)
  • Salix alba flower extract (Extrakt au den Blüten)
  • Salix alba leaf extract (Extrakt au den Blätern) 

Verweisende Artikel (1)

Salix alba;

Weiterführende Artikel (1)

Salicis cortex;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 12.03.2018