Scopoliae rhizoma

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Glockenbilsenkrautwurzelstock; Radix Scopoliae carniolicae; Scopoliawurzel

Definition

Scopoliae rhizoma, auch Scopoliawurzel oder Glockenbilsenkrautwurzelstock genannt, ist eine Droge, die in pflanzlichen Arzneimitteln unter anderem zur Behandlung von Beschwerden im Magen-Darm-Bereich verwendet.

Inhaltsstoffe

Scopoliae rhizoma enthält  circa 0,4 % L-Hyoscyamin, 0,03 % Atropin, L-Scopolamin, Atroscin, Scopoletin, Betain, Cholin und Cuskhygrin (Pyrrolidinalkaloid).

Anwendungsgebiet/Verwendung

Scopoliae rhizoma wird bei nach Komission E bei Spasmen des Magen-Darm-Trakts, der Gallenwege und der ableitenden Harnwege eingesetzt. Darüber hinaus wird es volkstümlich zur Behandlung von Meteorismus verwendet.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Wiesenauer M (2008) PhytoPraxis. Springer Medizin Verlag Heidelberg
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017