Schachtelhalm

Zuletzt aktualisiert am: 03.03.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Acker-Schachtelhalm; common horsetail (engl.); Equisetum arvense; Equisiti herbae; field horestail (engl.); Kannenkraut; Scheuerkraut; Zinnkraut

Definition

Pflanzenart aus der Klasse der Schachtelhalme (Equisetopsida), die eine Wuchshöhe von 10 bis 50 cm erreicht. Die Pflanze entwickelt ein bis zu 160 Zentimeter tiefes Wurzelwerk. Equisetum arvense  der Ackerschachtelham wächst auf Äckern, in lehmigen und feuchten Wiesenrändern und Böschungen. In Gärten und Acker wird die Pflanze eher als lästiges Unkraut empfunden. Die sehr reichlich in die Zellwände eingelagerte Kieselsäure gibt der Pflanze ihre feste Konsistenz.

 

Inhaltsstoffe

Equisetum arvense (grüne Sommertriebe) ist Stammpflanze von Equisiti herbae (Herbae Equisiti). Die Extrakte enthalten etwa 10% mineralische Anteile wie Kieselsäure und wasserlösliche Silikate; weiterhin 0,2-0,9%  Flavonglykoside (v.a. Kämpferol und Quercitin), Polyensäure, Bitterstoffe und Harze. In geringen Mengen kommen auch Alkaloide wie Nikotin vor.
 

Wirkungen

diuretisch, antimikrobiell, wundheilungsfördernd
 

Anwendungsgebiet/Verwendung

Intern: zur begleitenden Behandlung bei posttraumatischen Ödemen.

Extern: schlecht heilende Wunden, z.B. Ulcus curis
Anwendungen als Tee, als äthanolische Extrakte; der Extrakt kann auch 3% in Salben eingearbeitet werden.

Zubereitung: Tee: 1 TL der zerkleinerten Droge mit einer Tasse Wasser 6 min lang auf kleiner Flamme kochen; danach abseien. Tee kann intern verabreicht werden.

Zubereitung Tee für Umschläge: 10g Droge auf 1 l Wasser wie oben zubereiten. Auch für Spülungen.
 

Handelsnamen

Blasen-Nieren-Tee Uroflux® vegetabile Tee, Buccotean®, Buccotean® TF, Dr. Klinger´s Bergischer Blasen- und Nierentee, Fugacid® Blasentee, Harntee 400, Hernia-Tee, Nieron®-Tee N

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Asgharikhatooni A et al.(2015)  The effect of equisetum arvense (horse tail) ointment on wound healing and pain intensity after episiotomy: a randomized placebo-controlled trial. Iran Red Crescent Med J 17:e25637.
  2. Carneiro DM et al.(2014) Randomized, Double-Blind Clinical Trial to Assess the Acute Diuretic Effect of Equisetum arvense (Field Horsetail) in Healthy Volunteers. Evid Based Complement Alternat Med 2014:760683.doi: 10.1155/2014/760683.
  3. Gründemann C et al. (2014) Equisetum arvense (common horsetail) modulates the function of inflammatory immunocompetent cells. BMC Complement Altern Med 14:283.
  4. Kommission E: Equisetum arvense
  5. Saslis-Lagoudakis CH et al. (2015) Identification of common horsetail (Equisetum arvense L.; Equisetaceae) using Thin Layer Chromatography versus DNA barcoding. Sci Rep 5:11942.

 

Verweisende Artikel (4)

Diuretika; Equisetum arvense; Equisiti herbae; Saponine;

Weiterführende Artikel (1)

Bitterstoffe;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 03.03.2019