Sabalis serrulatae fructus

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Sägepalmenfrüchte

Definition

Sabalis serrulatae fructus, auch Sägepalmenfrüchte genannt, ist eine Droge, deren Extrakte in pflanzlichen Arzneimitteln zur Behandlung von Miktionsbeschwerden bei einer benignen Prostathyperplasie verwendet werden: Stadium I und II nach Alken bzw. Stadium II und III nach Vahlensiek. 

Inhaltsstoffe

Sägepalmenfrüchte enthalten Fettsäuren wie Laurinsäure, Myristinsäure und Ölsäure. Darüber hinaus sind Phytosterole wie β-Sitosterol, Campesterol, Stigmasterol,  ätherisches Öl, Flavonoide (Rutin, Rhoifolin und Isoquercitrin) und versch. Polysaccharide vorhanden.     

Wirkungen

Lipophile Extrakte wirken antiandrogen (ohne östrogene Wirkung), wässrige Extrakte hingegen antiphlogistisch. Wässrige und alkoholische Extrakte wirken antiinflammatorisch.

Anwendungsgebiet/Verwendung

Ethanolische Sägepalmenextrakte werden mit anderen Phytoextrakten  (v.a. Kürbissamenextrakte, Brennesselwurzelextrakte) gemischt und bei der benigne Prostatahyperplasie im Stadium I bis II eingesetzt.

Dermatologisch werden Sabalextrakte bei Akne eingesetzt. 

Bemerkenswerte klinische Effekte konnten bei der androgenetischen Alopezie des Mannes durch eine peroral Therpie mit einem Extrakt von 
Serenoa repens (320mg p.o./Tag über 24 Monate) nachgewiesen werden (vergleichbar zu Finasterid).  

Signifikante Ergebnisse waren auch lokaltherapuetisch mit Sägepalmextrakten nachweisbar (Wessagowit V et al. 2015).    

 

Dosierung

Die Kapseln werden einmal täglich zur selben Tageszeit eingenommen.

Unerwünschte Wirkungen

In seltenen Fällen treten Magen-Darm-Beschwerden und Überempfindlichkeitsreaktionen auf.

Handelsnamen

Eviprostat® S sabal serrulatum 160 mg Weichkapseln, Eviprostat® S sabal serrulatum 320 mg  Uno Weichkapseln, Prostagutt® mono/uno Kapseln, Prosta Urgenin® Uno Weichkapseln, Remiprostan® uno Kapseln, Sabal® Sandoz 320 mg Kapseln, Sabonal® 320 mg  uno Kapseln, Sabonal® 160 duo Kapseln, Steiprostat® uno Kapseln, SE Sägepalme Spitzner Kapseln, Talso® Uno N Kapseln.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

Lit.:

  1. Nachweisbar ist ein hemmender Effekt von Serenoa repens Extrakten auf beide Typen der 5-alpha Reduktase. 

     

    Murugusundram S (2009) Serenoa Repens: Does It have Any Role in the Management of
    Androgenetic Alopecia? J Cutan Aesthet Surg 2:31-32.https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20300369

    Rondanelli M et al. (2016)  A bibliometric study of scientific
    literature in Scopus on botanicals for treatment of androgenetic alopecia. J
    Cosmet Dermatol 15:120-130. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26608588

    Derzeit sind weitere Studien bei der androgenetischen alopezie des Mannes 
    mit Extrakten von Grünem Tee (Epigallocatechin-3-gallat), Extrakten aus Früchten der Sägepalme (Serenoa repens) 
    sowie von Citrullus colocynthis und Cuscuta reflexa zu erwarten .

     

    Rossi A et al. (2012)  
    Comparitive effectiveness of finasteride vs Serenoa repens in male androgenetic
    alopecia: a two-year study. Int J Immunopathol Pharmacol 25:1167-1173. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23298508

    Bemerkenswerte klinische Effekte konnten bei der androgenetischen Alopezie des Mannes durch eine peroral Therpie mit einem Extrakt von 
    Serenoa repens (320mg p.o./Tag über 24 Monate) nachgewiesen werden (vergleichbar zu Finasterid). 

    Wessagowit V et al. (2015) Treatment of male androgenetic alopecia with topical
    products containing Serenoa repens extract. Australas J Dermatol 57:e76-82.https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26010505

     

  2.  
  3.  
  4.  
  5. Wiesenauer M (2008) PhytoPraxis. Springer Medizin Verlag Heidelberg
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018