Sabalextrakt

Zuletzt aktualisiert am: 15.03.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Sägepalme; Sägepalmenpflanze; Serenoa repens; Serona serrulata

Definition

Serenoa repens, die Sägepalmenpflanze kommt in größeren Beständen v.a. im Südosten der USA vor. Serenoa repens ist die Stammpflanze von von Fructus Sabalis serrulatae, den Sägepalmfrüchten (Sabalfrüchte oder auch Sabal).

 

Wirkungsspektrum

Extrakte aus Fructus Sabalis serrulatae enthalten: ätherische und fette Öle mit 75% Fettsäuren wie Capron-, Caprin-,Laurin-, Palmitin- und Ölsäuren. Weiterhin freies oder verestertes beta-Sitosterol, Flavonoide (Rutin, Rhoifolin und Isoquercitrin) und versch. Polysaccharide.      
 

Wässrige und alkoholische Extrakte wirken antiinflammatorisch

Lipophile Extrakte wirken antiandrogen (ohne östrogene Wirkung).

Ethanolische Sägepalmextrakte werden mit anderen Phytoextrakten (v.a. Kürbissamenextrakte, Brennesselwurzelextrakte) gemischt und bei der benignen Prostatahyperplasie im Stadium I bis II eingesetzt (Bemerkung: Studienergebnisse sind uneinheitlich)

Dermatologisch werden Sabalextrakte bei Acne und bei androgenetischer Alopezie eingesetzt.

Kosmetik: Serona serrulata extract findet breite Anwendung in kosmetischen Rezepturen.  
 

Präparate

Keracnyl®

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Herman A et al. (2016)  Mechanism of action of herbs and their active constituents used in hair loss treatment. Fitoterapia 114:18-25.
  2. Wessagowit V et al. (2015) Treatment of male androgenetic alopecia with topical products containing Serenoa repens extract. Australas J Dermatol 57:e76-82.
  3. Yin J et al.(2016) Inhibitory Activities of Phenolic Compounds Isolated from Adina rubella Leaves Against 5α-Reductase Associated with Benign Prostatic Hypertrophy. Molecules doi:10.3390/molecules21070887.

Verweisende Artikel (2)

Equiseti herba; Sägepalme;

Weiterführende Artikel (2)

Akne (Übersicht); Alopezie (Übersicht);
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.03.2018