Pyri communis folium

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Birnenblätter

Definition

Pyri communis folium, auch Birnenblätter genannt, ist eine Droge die in pflanzlichen Arzneimitteln vorkommt und zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Harnwege eingesetzt wird.

Inhaltsstoffe

Pyri communis folium enthält 2  bis 5 % Arbutin, bis zu 8 % Lamiaceengerbstoffe (darunter Chlorogensäure und Rosmarinsäure) sowie Phloretin.

Wirkungsspektrum

Birnenblätter wirken harnwegsdesinfizierend (Wirkung des Arbutins), schwach adstringierend (Lamiaceen-Gerbstoffe) und leicht keimhemmend (Phloretin). Durch das Zusammenwirken der Inhaltsstoffe werden die Harnwege desinfiziert und es kommt zu einer Minderung der Entzündung.

Anwendungsgebiet/Verwendung

Pyri communis folium werden bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege verwendet.

Dosierung

Pyri communis folium kann als Teeaufguss oder mittels Teeabkochung mehrmals täglich mit 1 EL geschnittener Droge auf eine Tasse Wasser verwendet werden.

Unerwünschte Wirkungen

Es sind keine unerwünschten Wirkungen bekannt.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Liang K et al. (2016) Arbutin encapsulated micelles improved transdermal delivery and suppression of cellular melanin production. BMC Res Notes 9:254. 
  2. Morag M et al. (2015) A double-blind, placebo-controlled randomized trial of Serratulae quinquefoliae folium, a new source of β-arbutin, in selected skin hyperpigmentations. J Cosmet Dermatol 14:185-190.
  3. Numata T et al.(2016)  Contact dermatitis caused by arbutin contained in skin-whitening cosmetics. Contact Dermatitis 75:187-188.

Verweisende Artikel (1)

Birnenblätter;

Weiterführende Artikel (3)

Arbutin; Chlorogensäure; Rosmarinsäure;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017