Primulae flos

Zuletzt aktualisiert am: 11.02.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Flores Primulae; Schlüsselblumenblüten

Inhaltsstoffe

Der Blütenextrakt enthalten 2% Saponine (Primulasäure A), Carotinoide, Phenolglykoside, Flavone, Kämpferol, Quercetin.

Wirkungen

Die Triterpensaponine haben eine reizende Wirkung auf die Magenschleimhaut. Dieser Effekt soll über Nervenfasern reflektorisch die Bronchialschleimhaut dazu anregen, mehr Schleim zu produzieren. Hierdurch verdünnt sich das Sekret und erleichtert das Abhusten.

Anwendungsgebiet/Verwendung

Primulae radix und Primulae flos werden bei den gleichen Anwendungsgebieten eingesetzt. Die Wurzel (Primulae radix) ist deutlich besser dokumentiert. Die ESCOP definiert Anwendungen für „produktivem Husten und Katarrhen der Luftwege sowie chronischer Bronchitis"

 

Dosierung

Teebereitung: Etwa 1,5 g (ca. 1 Teelöffel) der zerschnittenen und zerkleinerten Droge wird mit einer Tasse kochendem Wasser übergossen und nach 10 bis 15 Min. abgesiebt. Als Hustenlöser alle 3 Stunden eine Tasse trinken.

Unerwünschte Wirkungen

Magenbeschwerden und Übelkeit können vereinzelt auftreten.

Kontraindikation

Wegen fehlender Erfahrung keine Anwendung bei Kindern <12 Jahre Überempfindlchkeit gegen den Wirkstoff, Asthma bronchiale, akute obstruktive Laryngitis in der Anamnese bei Kindern, 

Handelsnamen

Fixe handelsübliche Präparate sind:

Gentianae radix (Enzianwurzel) + 

Verbenae herba (Eisenkraut )+ 

Herba Rumicis acetosae (Sauerampferkraut) + 

Sambuci flos (Holunderblüten) + 

Primulae flos (Schlüsselblumenblüten mit Kelch)

= Sinupret® Saft Erw.: 7,0-7,0-7,0ml; Kinder: 2-5.Lj: 2,1-2,1-2,1ml 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 11.02.2018