Phytotherapie, arzneimittelrechtliche Regelung

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Monographien der Kommission E: Die Monographien der deutschen Kommission E haben weltweite Bedeutung. Bei der Kommission E handelt es sich gemäß §25 AMG 76 um 24 Sachverständige, die besondere Kenntnisse – wissenschaftliche und/oder praktische – über die phytotherapeutische Therapierichtung und Stoffgruppe vorweisen müssen.  
Das Ergebnis der Sachdiskussionen, in die sich auch die Fachgesellschaften oder einzelne Wissenschaftler einschalten konnten, wurde in Positiv- und Negativmonographien, die im Bundesanzeiger veröffentlicht wurden, niedergelegt (s.u. http://www.bfarm.de/SharedDocs/Downloads/DE/Arzneimittel/Zulassung/zulassungsarten/besTherap/amPflanz/mono.pdf?__blob=publicationFile&v=3)
International tätige Experpertengruppen die sich mit  phytotherapeutischen Therapierichtungen und Stoffgruppen beschäftigen sind:

  • ESCOP (European Scientific Cooperative on Phytotherapy):  niedergelegt als ESCOP-Monographien (s.u. http://escop.com/individual-monographs/)
  • WHO (World Health Organisation) -Drogenmonographien
  • HMPC (Herbal Medicinal Prodructs Committee) – Monographien

Die Monographien enthalten detaillierte Angaben zu den verwendeten Drogen und deren Inhaltsstoffe und stellen die Ergebnisse aus den vorliegenden pharmakologischen, pharmakokinetischen, toxikologischen und klinischen Studien dar. 

 

 

 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Krenn L (2013)ESCOP on-line: new monographs available! Phytomedicine 20:469.
     

Verweisende Artikel (2)

Arzneipflanze; Arzneipflanze;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016