Passionsblume

Zuletzt aktualisiert am: 16.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Passiflora incarnata

Definition

Die Passionsblume, auch Passiflora incarnata genannt, ist ein immergrüner Kletterstrauch, der vor allem für seine pharmazeutische Nutzung bekannt ist. Die Heimat der Pflanze liegt im südöstlichen USA, Bahamas, den Antillen, in Mexiko, Mittelamerika, Brasilien und Argentinien. Weitere Anbaugebiete sind Spanien, Italien und Indien.

Allgemeine Information

Passiflora incarnata entwickelt als Kletterstrauch Triebe, die eine Länge zwischen 2 und 6 m aufweisen. Als Halt dienen korkenzieherartig gewundene Sprossranken, die den Blattachseln entspringen. Ihre Laubblätter sind wechselständig angeordnet und etwa 6 bis 15 cm lang bzw. breit. Die Blüten der Passionsblume erreichen einen Durchmesser von 6 bis 8 cm und stehen einzeln an bis zu 10 cm langen Stielen. Die Kelchblätter sind außen  grünlich, innen weiß, die Kronblätter sind meist blassrosa gefärbt, teils auch rötlich-violett. Die Blütezeit der Passionsblume liegt in den Monaten von Juni bis September. 

Passiflora incarnata ist die Stammpflanze von Passiflorae herba den zerkleinerten oder geschnittenen blüten- oder früchtetragenden oberirdischen Teilen der Pflanze.  

Kosmetik: Extrakte au den Blüten und der Frucht von Passiflora incarnata werden in kosmetischen Rezepturen unter der INCI-Bezeichnungen: Passiflora incarnata extract/fruit extract genutzt. Sie wirken als Hautpflegemittel.  

Verweisende Artikel (2)

Passiflora incarnata ; Vitexin;

Weiterführende Artikel (1)

Passiflorae herba;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 16.01.2018