Oleosine

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren

Definition

Heterogene Gruppe von lipophilen Strukturproteinen von Pflanzen, die eine bedeutende allergologische Relevanz haben (s.u. Nahrungsmittelallergene).

Aufgrund ihrer Lipophilie entziehen sie sich der routinemäßigen Diagnostik mit den meist wässrigen Allergenextrakten. Sie sind somit in wässrigen Extrakten von Hülsenfrüchten, Saaten (z.B. Sesam) und Baumnüssen unterrepräsentiert und können damit falsch negtative Befunde aufweisen. 

Sie kommen im sog. Ölkörper, dem Oleosom der Pflanzen vor. Dort verhindern sie das Verklumpen der einzelnen Lipidtröpfchen.

Oleosine werden in Ölkörpern von Samen und in Pollen gefunden. Sie finden sich u.a. in Bohnengewächse ( Erdnuss), in Baumnüssen (z.B. Haselnuss) und Saaten ( Sesam).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Kleine-Tebbe J et al. (2010) Allergenfamilien und molekulare Diagnostik IgE-vermittelter Nahrungsmittelallerien: von der Theorie zur Praxis. Allergo J 19: 251-263
  2. Worm M et al. (2016) Leitlinie zum Mangement IgE-vermittelter Nahrungsmittelallergien. Allergologie 39: 302-344

Weiterführende Artikel (4)

Erdnuss; Haselnußstrauch; Nahrungsmittelallergene; Sesam;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016