Oleander

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Nerium oleander; Rosenlorbeer

Definition

Pflanze aus der Familie derHundsgiftgewächse (Apocynaceae). Der Oleander ist eine immergrüne Pflanze mit lanzettförmigen, festen, ledrigen Laubblättern die eine Länge von bis zu 24 cm erreichen. Die Blattspreite kann bis zu 5 cm betragen.Die rosa- bis violetttfarbenen, je Art auch weiß oder gelblichen Blüten erscheinen von Juni bis September. 

Allgemeine Information

Der Oleander hat ein großes natürliches Verbreitungsgebiet das von Marokko, Südspanien über das ganze Mittelmeergebiet reicht. Verbreitet auch im Nahen und Mittleren Osten sowie in Indien, China und Südamerika.

Hinweis(e)

Der Oleander ist Stammpflanze von Oleandri folium den Oleanderblättern (enthalten herzwirksame Glyoside (Hauptglycosid = Oleandrin). Oleandri folium erhielt jedoch wegen der nicht ausreichenden Wirksamkeit eine Negativmonographie. 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017