Mistelpräparate

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren

Synonym(e)

Viscum album

Definition

Wässriger Auszug aus Viscum album.

Anwendungsgebiet/Verwendung

Immunstimulans bei malignen Erkrankungen, Anregung der Knochenmarkstätigkeit. Mistelextrakte finden auch heute noch Anwendungen beim "high risk" malignen Melanom. Eine prospektiv-randomisierte Studie der EORTC-Melanomgruppe ergab, dass die Behandlung mit dem Mistellektin Iscador M im Vergleich zu einer nicht behandelten Kontrollgruppe keinen Einfluss auf die Prognose hat.

Dosierung

Nach entsprechendem Dosierungsschema.

Unerwünschte Wirkungen

Allergische Reaktionen bis zum anaphylaktischen Schock, lokal entzündliche Reaktionen an der Injektionsstelle, Fieber, regionale Lymphknotenschwellung, Aktivierung von Entzündungen.

Kontraindikation

Eiweiß-Überempfindlichkeit, akute und chronisch-progrediente Infektionen.

Handelsnamen

Helixor, Iscador

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Kähler KC et al. (2011) Adjuvante systemische Therapie des Melanoms. Hautarzt 62: 414-422

Weiterführende Artikel (2)

Anaphylaktischer Schock; Melanom;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016