Lavandulae flos

Zuletzt aktualisiert am: 11.12.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Lavandula angustifolia extract (INCI); Lavendelblüten

Definition

Getrocknete und zerkleinerte, noch nicht aufgeblühte Blüten der Lavendelpflanze (Lavandula angustifoliae Mill.)
 

Inhaltsstoffe

1-3% ätherisches Öl, Lamiaceen - Gerbstoffe, Sterole (s. Sterine)

Wirkungen

Die medizinische Verwendung beruht auf der antiseptischen, sedativen, choleretischen Wirkung.
 

Anwendungsgebiet/Verwendung

Indikation (nach Kommission E monographiert): Funktionelle Kreislaufstörungen, Einschlafstörungen, funktionelle Dyspepsien, Meteorismus, Roemheld - Syndrom, Reizdarmsyndrom. Depressive Verstimmungen.
Traditionelle (nicht monographierte) Indikationen: zur Beruhigung von Kindern, bei rheumatischen Beschwerden
 

Eingeschränkte Indikation

Während der Schwangerschaft und Stillzeit wegen fehlender Daten nicht einzusetzen.
 

Dosierung

Bei Personen > 12 Jahre Teezubereitungen, 1,0 - 2,0g Droge mit 150ml heißem Wasser übergießen. 3x/Tag  trinken.
 

Unerwünschte Wirkungen

Keine bekannt     
 

Kontraindikation

Bei Überempfindlichkeiten gegen die Wirkstoffe.
 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Amman HP et al. (2014) Hunnius Pharmazeutisches Wörterbuch. De Gruyter GmbH Berlin, Boston S. 1043-1044 
  2. Fißler M et al. (2014) A case series on the use of lavendula oil capsules in patients suffering from major depressive disorder and symptoms of psychomotor agitation, insomnia and anxiety. Complement Ther Med 22:63-69.

 

Weiterführende Artikel (2)

Lavendel echter; Sterine;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 11.12.2017