Koriander

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Arabische Petersilie; Asiatische Petersilie; Coriander; Coriandrum sativum; Gartenkoriander; Gewürzkoriander; Kaliander; Kaliander-Öl; Schwindelkraut; Wandläusekraut; Wanzendill; Wanzenkraut; Wanzenlümmel

Definition

Koriander (Koris = Wanze; amon = Anis) ist eine einjährige, wahrscheinlich ursprünglich aus dem Mittelmeergebiet stammende, inzwischen weltweit verbreitete, 30-90 cm große, nach Wanzen riechende Pflanze aus der Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Die ganze Pflanze ist kahl. Junge Blätter sind rundlich, breit und dreigeteilt. Koriander blüht von Juni bis Juli. Seine 0,2-0,5 cm großen Samen sind gelb bis braun und an der Spitze violett. Der getrocknete Samen ist ein beliebtes Brotgewürz.

Inhaltsstoffe

Koriander enthält zahlreiche ätherische Inhaltsstoffe wie Linalool (Bestandteil vieler ätherischer Öle z.B. Hopfen, MuskatIngwerZimt, Basilikum), Geraniol (in Geranien und Rosen), Pinen (in Fichtennadeln, DillFenchel, Kümmel, Rosmarin), Limonen (in Zitronen- und Orangenöl), Terpinen (BergamotteölTeebaumöl).

Wirkungen

Eine Essenz gewinnt man durch "Wasserdampfdestillation" aus den getrockneten Samen und den Blättern (Coriandrum sativum oil).

Das fette Öl das aus dem Samen des Korianders gewonnen wird (Coriandrum sativum seed oil) findet Einsatz u.a. in Waschmitteln und als Emolliens in der Kosmetikindustrie.

Coriandrum sativum extract (INCI) ist ein Frucht- und Blätterextrakt aus der Korianderpflanze der in kosmetischen Präparaten eingesetzt wird. Er wirkt antiseborrhoisch.  

Anwendungsgebiet/Verwendung

Das ätherische Koriander-Öl ist gut hautverträglich und besitzt eine antimikrobielle Wirkung mit besonders guter Wirksamkeit gegen Streptokokken. In Studien wurde es beim superinfizierten nummuläres Ekzem eingesetzt ( LOE-D). Mit einer Fettemulsion mit 0,5% Korianderöl konnte ein UV induziertes Erythem signifikant besser gehemmt werden als durch Plazebo, jedoch schwächer als durch 1% Hydrokortion (LOE-A). Eine weitere Indikation ist das superinfizierte atopische Ekzem.

Handelsnamen

Eine Lipolotion mit 1% Korianderöl zur großflächigen Hautpflege ist Apotheken-erhältlich (Bedan-Milch Kaliander).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Augustin M et al. (2004) Phytotherapie bei Hauterkrankungen. Grundlagen-Praxis-Studien Elsevier, München
  2. Casetti F, Bartelke S, Biehler K, Augustin M, Schempp CM, FranCasetti F et al. (2012) Antimicrobial activity against bacteria with dermatologica relevance and skin tolerance of the essential oil from Coriandrum sativum L. fruits. Phytother Res 26:420-424
  3. Reuter J et al. (2008) Anti-inflammatory potencial of a lipolotion containing coriander oil in the ultraviolet erythema test. JDDG 6: 847-851
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017