Kaffeesäure

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

3,4-Dihydroxy-zimtsäure; caffeic acid (engl.); CAS-Nr 77-95-2

Definition

Kaffeesäure ist die Umgansbezeichnung  für 3,4-Dihydroxyzimtsäure. Die Kaffeesäure als Derivat der Zimtsäure, gehört zu den Phenolsäuren und ist im Pflanzenreich weit verbreitet. Kaffeesäure ist z.B, in relevanten Mengen (etwa 25-75 mg Kaffeesäure in einer Tasse Kaffee) im Kaffee enthalten. Kaffeesäure ist neben der Chinasäure ein Bestandteil der Chlorogensäure. Kaffesäure ist zudem in Propolis enthalten dem Kittharz der Bienen. Die Kaffeesäure kommt dabei v.a. aus Pappelknospen, deren Knospenflüssigkeit zusammen mit Speichel und Bienenwachs von der Biene zu Propolis vermischt wird. Weiterhin ist Kaffeesäure auch im Perubalsam enthalten. Kaffeesäure kann zu allergischen Reaktionen führen, sowohl als Nahrungsmittelallergie als auch als Kontaktallergie. Die allergene Potenz ist als eher als gering

Untersuchungen zur Karzinogenität von Kaffeesäure führten zu unterschiedlichen Ergebnissen. Sowohl karzinogene als auch karzinoprotektive Effekte  wurden berichtet.
 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Akyol S et al.(2016) Can propolis and caffeic acid phenethyl ester be promising agents against cyclophosphamide toxicity? J Ethnopharmacol 5:105-107.
  2. Lewandowska H et al. (2016) The role of natural polyphenols in cell signaling and cytoprotection against cancer development. J Nutr Biochem 32:1-19.
  3. Motawi TK et al. (2016) Could Caffeic Acid Phenethyl Ester Expand the Antitumor Effect of Tamoxifen in Breast Carcinoma? Nutr Cancer 68:435-445.
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017