Heidelbeere

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Prof. Dr. med. Martina Bacharach-Buhles

Alle Autoren

Synonym(e)

Bickbeere; bilberry (engl.); Blaubeere; Heidelbeere; Heubeere; Mollbeere; Moosbeere; Schwarzbeere; Vaccinium myrtillus; Waldbeere; Wildbeere; Zeckbeere

Definition

Vaccinium myrtillus, auch Heidelbeere oder regional Blaubeere genannt, ist eine Pflanze aus der Gattung der Heidelbeeren (Vaccinium) innerhalb der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae).

Allgemeine Information

Der sommergrüne Strauch weist Wuchshöhen von 10 bis 60 cm auf und erreicht ein Alter von bis zu 30 Jahren.

Die Blätter der Pflanze sind 2 bis 3 cm lang, eiförmig und grasgrün. Die Blüten stehen in den Blattachseln, ihre Krone ist 3,5 bis 5 mm lang, kugelig und von grünlicher bis rötlicher Farbe. Ihre Blütezeit beginnt im April bis Mai. In den Monaten von Juli bis in den September tragen die Pflanzen dann schwarzblaue einzeln stehende Früchte, die als reife Beeren eine blaugraue oder tiefblaue Färbung besitzen. Ab dem Spätsommer beginnt die Herbstfärbung des Strauchs – das Laub verfärbt sich dabei tiefrot.

Die im Handel erhältlichen Kulturheidelbeeren stammen nicht von der in Europa heimischen Heidelbeere ab, sondern von der Amerikanischen Heidelbeere (Vaccinium corymbosum) und anderen nordamerikanischen Arten. Die Blätter enthalten bis 1,5 % Arbutin und Hydrochinon und sind daher schwach giftig

Vaccinium myrtillus ist die Stammpflanze von Myrtilli fructus

 

Verweisende Artikel (1)

Vaccinium myrtillus;

Weiterführende Artikel (3)

Arbutin; Hydrochinon; Myrtilli fructus;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017