Glucosinolate

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Senfölglucoside; Senfölglycoside; Thioglucoside

Definition

Die Senfölglucoside, auch Glucosinolate, gehören zur Stoffgruppe der Glycoside. Das Aglycon ist über ein Schwefelatom an den Zuckerteil (Glycon) gebunden. Senfölglucoside sind schwefel- und stickstoffhaltige chemische Verbindungen, die aus Aminosäuren gebildet werden. Beispiele sind Sinalbin und die in der Meerrettichwurzel (Armoraciae rusticanae radix) wirkstoffbestimmende Substanz Sinigrin. Beide Substanzen werden durch das Enzym Myrosinase hydrolytisch in Glucose und Allylsenföl gespalten.  Das Allylsenföl ist die eigentlich wirkende Substanz.   

 

Weiterführende Artikel (1)

Armoraciae rusticanae radix;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017