Furanocumarine

Zuletzt aktualisiert am: 15.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Furocumarine

Definition

Trizyklische Ringsysteme, wobei der Furanring entweder linear oder angular mit dem Cumarinum verknüpft ist.

Die linearen 7,6 - Furanocumarine werden als Psoralene bezeichnet. Sie sind photosensibilisierend worauf die PUVA-Therapie mit 8-Methoxypsoralen basiert (vgl. PUVA).

Der wichtigste Vertreter der angularen  7,8- Furanocumarine sind das Pimpinellin (s.u. Pimpinellae Radix) und das Angelicin, die in Apiaceaearten, in Rutaceae und Fabaceae nachweisbar sind. Auch die in bestimmten Schimmelpilzen (v.a. Aspergillus flavus) vorkommenden hochtoxischen und kanzerogenen Mykotoxine, die Aflatoxine haben Furanocumarin-Strukturen.     

    

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Almutawa F et al. (2013)  Systematic review of UV-based therapy for psoriasis. Am J Clin Dermatol 14:87-109.
  2. Atzmony L et al. (2016) Treatments for Cutaneous Lichen Planus: A Systematic Review and Meta-Analysis. Am J Clin Dermatol 17:11-22.
  3. Zic JA (2015) Extracorporeal Photopheresis in the Treatment of Mycosis Fungoides and Sézary Syndrome. Dermatol Clin 33:765-776.

Weiterführende Artikel (4)

Aflatoxine; Mykotoxine; Pimpinellae Radix; PUVA-Therapie;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.06.2018