Cinnamomi cassiae cortex

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

chinesische Zimtrinde; Cinnamomum aromaticum Nees; Cortex cinnamomum cassia; Kaneel; Zimtrinde chinesische

Definition

Cinnamomi cassiae cortex, auch chinesische Zimtrinde, ist die offizinelle chinesische Zimtrinde, die ungeschälte und getrocknete Rinde (enthält im Gegensatz zu dem Ceylon-Zimt auch die äußeren Cumarin-haltigen Korkanteile des Chinesischen Zimtbaums).
 

Inhaltsstoffe

Wirksamkeitsbestimmende Inhaltsstoffe: Ätherisches Öl (mindestens 1,0-4,0%) mit den Hauptkomponenten Zimtaldehyd (42%-68%), Eugenol (4,0-10,0%), Diterpene, Phenolcarbonsäuren, Lignane und Gerbstoffe u.a.  Das ätherische Zimtöl, Cimmamomi cassiae aetheroleum, auch Kassiaöl genannt, ist ein durch Wasserdampfdestillation gewonnenes ätherisches Öl, das aus Blättern und jungen Zweigen gewonnen wird. Das chinesische Zimtöl enthält im Gegensatz zum Ceylon-Zimtöl 1,5-4,0% Cumarin.

Bemerkung: Cumarin findet sich in den äußeren Partien der Zimtrinde die bei der Ceylon-Zimtrinde nicht verarbeitet wird.
 

Wirkungen

Anregung der der Magensaft-und Speichelproduktion.
 

Anwendungsgebiet/Verwendung

Zerkleinerte Droge als Teezubereitungen, Fluidextrakte und Tinkturen zur oralen Anwendung. Den Monographien von ESCOP, WHO entsprechende Indikationen sind: Appetitlosigkeit, dyspeptische Beschwerden.
 

Dosierung

Tagesdosis (TD) 2,0-4,0 g der Droge, 0,05-0,2g ätherisches Öl in entsprechenden Zubereitungen.
 

Unerwünschte Wirkungen

Typ IV Allergien v.a. verursacht durch Zimtaldehyd.
 

Kontraindikation

Überempfindlichkeiten gegen Inhaltsstoffe der Droge. Allergien gegen Perubalsam.
 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Abbaszadegan A et al. (2016) Antimicrobial and Cytotoxic Activity of Cinnamomum zeylanicum, Calcium Hydroxide, and Triple Antibiotic Paste as Root Canal Dressing Materials. J Contemp Dent Pract 17:105-113.
  2. Herman A et al. (2016) Linalool Affects the Antimicrobial Efficacy of Essential Oils. Curr Microbiol 72:165-172.
  3. Nabavi SF et al. (2015) Antibacterial Effects of Cinnamon: From Farm to Food, Cosmetic and Pharmaceutical Industries. Nutrients 7:7729-7748.
  4. Ranasinghe P et al. (2016) Health benefits of Ceylon cinnamon (Cinnamomum zeylanicum): a summary of the current evidence. Ceylon Med J 61:1-5.
  5. Sienkiewicz M et al. (2014) The biological activities of cinnamon, geranium and lavender essential oils. Molecules 19:20929-20940.

 

Verweisende Artikel (2)

Zimt; Zimtrinde chinesische;

Weiterführende Artikel (3)

Perubalsam; Sensibilisierung; Zimtaldehyd;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017