Ballonrebe

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Cardiospermum; Cardiospermum halicacabum; Mönchsköpfchen-Pflanze

Definition

Ursprünglich tropische Pflanze, die zur Familie der Sapindaceae (Seifenbaumgewächse; lat. sapo = Seife) gehört. Die saponinhaltigen Früchte, die im Wasser aufschäumen, werden traditionell zum Waschen verwendet. Der Name der Pflanze (Mönchsköpfchen) leitet sich aus der an einen Mönchskopf erinnernden Form ihrer Samen ab. Medizinisch verwendet werden hauptsächlich die Blätter der Ballonrebe (s.u. Cardiospermum-halicacababum-Blätter).

Hinweis(e)

Für die Gewinnung der homöopathischen Urtinktur wird in Deutschland eine weißblühende Art verwendet. Benötigt werden insbes. die frischen oberirdischen Teile der blühenden Pflanze.

Salben mit Ballonrebe sollten nicht auf offene oder bakteriell infizierte Wunden aufgetragen werden.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Khunkitti W et al. (2000) In vitro antifilarial activity of extracts of the medicinal plant Cardiospermum halicacabum against Brugia pahangi. J Helminthol 74:241-246
  2. Merklinger S et al. (1995) Ekzembehandlung mit Cardiospermum halicacabum. Zschr. für Phythotherapie 16: 263-266
  3. Reuter J et al. (2010) Welche Pflanze für welche Hauterkrankung? Teil 1. JDDG 10: 788-796

Weiterführende Artikel (1)

Cardiospermum-halicacabum-Blätter;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017