Aloe vera

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Aloe elongata Murray (1789) u.a.; Aloe perfoliata var. barbadensis (Mill.); Aloe vulgaris Lam.; Curacao-Aloe; echte Aloe

Definition

Aloe vera, die echte Aloe, ist eine weit verbreitete Pflanzenart der Gattung "Aloen" aus der Familie der Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae).
Die Pflanze wächst meist stammlos, bildet 10-16 längliche, rosettenartig angeordnete, fleischige, grau-grüne, glatte 4-7 cm breite, randlich gezähnte Blätter die eine Länge von 40 bis 50 cm erreichen können. Die Blüten sitzen traubenförmig auf einem 60 bis 90 cm langen Blütenstand.
Aloe vera wird in in allen subtropischen und tropischen Regionen der Welt kultiviert. Auch in der Mittelmeerregion.
 

Allgemeine Information

Die Echte Aloe ist offizinelle Stammpflanze der „Aloe“, einer aus dem Blattsaft durch Eindampfen bis zur Trocknung gewonnenen pharmazeutischen Droge (Aloe inspissatus; Bärengalle). Der Saft fließt nach dem Abschlagen der Blätter an der Basis der Pflanze spontan aus. Grundsätzlich werden durch unterschiedliche Verarbeitungsweisen des Extraktes 2 Ausgangssubstrate gewonnen: 

Aloe hepatica: Entsteht durch langsames, schonendes Eindampfen, als mattbrauner leberfarbener Festtoff, der sogenannte "Aloe-hepatica-Typ".

Aloe lucida: Entsteht durch rasches Eindampfen als tiefbrauner, glasig erscheinender Feststoff, der "Aloe-lucida-Typ".

Aloe ist von stark bitterem Geschmack, ist wenig löslich in kaltem, sehr gut löslich in heißem Wasser.

Als Arzneimittel werden bezeichnet:

  • Curaçao-Aloe (Barbados Aloe); Curaçao-Aloe  wird aus Aloe barbadensis Miller (Aloe vera L) gewonnen und  enthält als wesentlichen Inhaltsstoff den stark abführend wirkenden 1,8-Dihydroxyanthracen-Abkömmling Aloin.
  • Kap-Aloe (Aloe capensis) wird aus Aloe ferox Miller Art extrahiert.

 

Weiterführende Artikel (1)

Aloe;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017