Stearylamidopropylamine oxide (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 27.03.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

„Stearamidopropyl“ bezeichnet das Propylamid der Stearinsäure (Octadecanamid).

Stearylamidopropylamine oxide wird in kosmetischen Rezepturen eingesetzt. Es wirkt als Tensid (waschaktive Substanz; verbessert die gleichmäßige Verteilung der Produkte bei der Anwendung), Antistatikum (verringert statische Aufladungen, indem die elektrische Ladung an der Oberfläche, beispielsweise von Haaren, neutralisiert wird), Haarkonditionierungsmittel (macht das Haar leicht kämmbar, geschmeidig, weich und glänzend und verleiht ihm Volumen), Lösungsvermittler (ist in der Lage Stoffe zu lösen oder zu verdünnen, ohne dass es dabei zu chemischen Reaktionen zwischen gelöstem Stoff , und lösendem Stoff kommt) und als Schaumbildner (verstärkt die Schaumbildung und verbessert Volumen, Gefüge und Beständigkeit des Schaums).

Weiterführende Artikel (2)

Stearinsäure; Tenside;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 27.03.2018