SH-oligopeptide-11 (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 20.03.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

SH-oligopeptide-11 („sh“ ist das Akronym für „synthetisch und human“) ist ein rekombinantes, synthetisches, humanes Oligopeptid. „Oligopeptide“ bezeichnet ganz allgemein eine lineare Peptidkette aus bis zu 10 Aminosäuren (meist handelt es sich um alpha-Aminosäuren) die über Peptidbindungen (Amidbindungen) miteinander verbunden sind.

Das Startergen ist eine exakte, synthetische Kopie des humanen Gens das für das Chemokin CXCL10 kodiert. SH-oligopeptide-11 bezeichnet das durch genmanipulierte E. coli-Stämme mittels Bioengineering-Technologien produzierte, synthetische Oligopeptid-11.

SH-oligopeptide-11 wird in kosmetischen Rezepturen eingesetzt. Das Peptidgemisch wirkt als Hautschutzmittel (schützt die Haut vor äußeren Einflüssen).

Weiterführende Artikel (1)

CXCL10;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 20.03.2018