Piroctone olamine (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 25.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

1-Hydroxy-4-methyl-6-(2,4,4-trimethylpentyl)-2(1H)-pyridon monoethanolaminsalz; CAS-Nummer: 68890-66-4; Piroctone Ethanolamin; Piroctonolamin; Pirocton-Olamin

Definition

Piroctone olamine ist das synthetische Ethanolamin-Salz des Pyridon-Derivates „Piroctone“. Piroctone olamine wird in kosmetischen Rezepturen als Konservierungsmittel eingesetzt . Die Substanz hemmt das Wachstum von Mikroorganismen. Piroctone olamine löst sich in Tensiden. Hierdurch kann der Wirkstoff z.B. in Shampoos verwendet werden ( Präparate: Octopirox®). Die Substanz wird in zahlreichen Schuppenshampoos verwendet.  

Hinweis(e)

Die Rahmenbedingungen für Konservierungsmittel die in Kosmetika eingesetzt werden dürfen, sind in der EG-Kosmetikverordnung - 1223/2009 - Anhang V definiert.

Medizinisch wird Piroctone olamine wegen seiner fungiziden und antibakteriellen Wirksamkein eingesetzt.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) Risiken managen – Verbraucher schützen:  https://www.bvl.bund.de/DE/03_Verbraucherprodukte/03_AntragstellerUnternehmen/02_Kosmetik/04_Inhaltsstoffe/bgs_fuerAntragsteller_kosmetik_gesetzlicheRegelung_inhaltsstoffe_node.html
  2. Pierard-Franchimont C et al. (2002) Nudging hair shedding by antidandruff shampoos. A comparison of 1% ketoconazole, 1% Piroctone olamine and 1% zinc pyrithione formulations. International Journal of Cosmetic Science24: 249-256.

Weiterführende Artikel (1)

Monoethanolamin ;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 25.01.2018