Oleamine oxide (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 16.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

CAS-Nummer: 14351-50-9; N,N-Dimethyl-9-(Z)-octadecenamine-N-oxide; Oleylamine oxide

Definition

Oleamine oxide, auch Oleylamine oxide genannt, ist eine organische Verbindung, ein ungesättigtes Fettamin das sich aus der Ölsäure ableitet.

Oleamine oxide wird in kosmetischen Rezepturen eingesetzt. Die Substanz wirkt als Antistatikum (verringert statische Aufladungen, indem die elektrische Ladung an der Oberfläche, beispielweise von Haaren, neutralisiert wird), als Tensid (waschaktive Substanz) und Schaumbildner (verstärkt die Schaumbildung und verbessert Volumen, Gefüge und Beständigkeit des Schaums).

Weiterführende Artikel (1)

Ölsäure;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 16.01.2018