Meroxapol(e)

Zuletzt aktualisiert am: 23.12.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

CAS-Nummer: 9003-11-6; Meraxopol

Definition

Meroxapol bezeichnet eine Reihe von sogenannten Block-Copolymeren (Copolymere sind Polymere, die aus 2 unterschiedlichen Monomereinheiten zusammengesetzt sind) aus der Gruppe der Alkoxylaten. Meroxapol(e) besitzen die allgemeine Formel: OH-[CH (CH3)2O]n-[CH2-CH2-O]m-[CH2CH(3)-O]n-H. 2

Allgemeine Information

Meroxapol besteht aus einem Kern mit (m) Polyethylenglycol-Einheiten (PEG). Dieser Molekülkern wird von 2n Polypropylenglycol-Einheiten (PPG) flankiert (s.Abb.) mit 2  terminalen Hydroxy-Gruppen. Damit entsteht ein sog. symmetrisches Blockcopolymer (s.u.Copolymere) vom allgemeinen Typus (PPG)n-(PEG)m-(PPG)n. Jedes Meroxapol-Blockcopolymer ist mit einer Zahl versehen. Diese entspricht der mittleren Anzahl der Monomer-Einheiten. Bei Meroxapol 105 sind dies 105 Monomere. Allgemein verwendet werden diese Polymermischungen in kosmetischen ‚Rezepturen als Emulgatoren und als Tenside.  

Weiterführende Artikel (1)

Copolymere;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 23.12.2017