Lactone

Zuletzt aktualisiert am: 02.11.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

intramolekulare; zyklische Ester

Definition

Als Lactone bezeichnet man heterocyclische Verbindungen, die innerhalb des Moleküls eine Esterbindung, d. h. eine Sauerstoffbrücke (- O -) direkt am selben Kohlenstoffatom mit einer Carboxylgruppe (= O) enthalten. Sie entstehen als Esterbindung zwischen einer Hydroxyl- und einer Carboxyl-Gruppe in dem selben Molekül. Durch diese Reaktion entsteht eine Ringverbindung. Lactone können somit auch als innermolekulare Esterverbindungen von Hydroxycarbonsäuren bezeichnet werden. Ein typischer Vertreter der Lactone ist das Cumarin.

Wird der Name Lacton verwendet, so wird die Ringgröße - die Anzahl der zusätzlichen Kohlenstoffatome zur COO-Gruppe - angegeben, Mit alpha-Lacton wird ein Dreiring bezeichnet, mit Beta-Lacton ein Vierring, mit Gamma-Lacton ein Fünfring usw.

Verweisende Artikel (1)

Ester;

Weiterführende Artikel (1)

Cumarine;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 02.11.2017