Jonone

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Ionone

Definition

Jonone (auch als Ionone bezeichnet) bilden eine, in vielen Pflanzen vorkommende (in verschiedenen ätherischen Ölen), angenehm nach Zedernholz bzw. veilchenartig riechende Stoffgruppe. Die zu den Terpenen gehörige Jonon-Stoffgruppe gliedert sich in verschiedene Einzelsubstanzen alpha-, beta-, gamma-Jonon. Diese unterscheiden sich in der Lage der Doppelbindung in dem Cyclohexanring.

Alle drei Jononarten wurden in Ölen diverser Pflanzen, so in Tee- und Tabakpflanzen nachgwiesen. Sie sind in Wasser wenig, in Ethanol und Ether gut löslich. Veilchenöl enthält ca. 22 % alpha-Jonon. Beta -Jonon wird beispielsweise im Hennastrauch gefunden. Beta -Jonon ist ein Abbauprodukt von beta-Carotin.

Künstlich werden Jonone aus Citral und Aceton hergestellt.

Anwendungsgebiet/Verwendung

Jonon-Gemische werden in kosmetischen Rezepturen als Aromastoffe eingesetzt (Mixed ionones als INCI-Bezeichnung). 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Ammon H.P.T. et al. (2014) Hunnius Pharmazeutisches Wörtebuch. De Gruyter Verlag S.956

Verweisende Artikel (1)

Mixed ionones (INCI;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018