Isoamyl-4-methoxycinnamate (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Amiloxat; CAS-Nummer: 71617-10-2; Isoamyl p-Methoxycinnamate (INCI-Kennzeichnung); Isopentyl p-methoxycinnamate; p-Methoxyzimtsäureisoamylester

Definition

Isoamyl p-methoxycinnamate der Ester des Isoamylalkohols mit der Methoxy-Zimtsäure, ist eine Substanz die in kosmetischen Rezepturen eingesetzt wird. Die Substanz wirkt als UV-Absorber, schützt das Kosmetikum vor UV-Licht. In Verbindung mit Sonnenlicht können allergische Reaktionen auftreten (s.u. Photokontaktallergie). 

Hinweis(e)

Die Rahmenbedingungen für UV-Filter die in Kosmetika eingesetzt werden dürfen, sind in der EG-Kosmetikverordnung (1223/2009) Anhang VI definiert.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Ghazavi MK et al. (2011)  Photo-allergic contact dermatitis caused by isoamyl p-methoxycinnamate in an 'organic' sunscreen. Contact Dermatitis 64:115-116
  2. Hagedorn-Leweke U et al. (1995) Absorption of sunscreens and other compounds through human skin in vivo: derivation of a method to predict maximum fluxes. Pharm Res 12:1354-1360.
  3. Monzón S et al. (2009)  Photoallergic contact dermatitis due to isoamyl-p-methoxycinnamate. J Investig Allergol Clin Immunol 19:415-416

Weiterführende Artikel (1)

Photoallergische Dermatitis;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018