Hydroxyethylcellulose (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 15.11.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

2-Hydroxyethylcellulose; CAS-Nummer 9032-42-2; Cellulosehydroxyethylether; HEC

Definition

Die Bezeichnung Hydroxyethylcellulose, (monomere/Teilstruktur = Hydroxyethylglucose) steht für einen Sammelbegriff von Cellulosederivaten, die durch Veresterung ihrer Glucosemonomere zustande kommen. In diesen ist ein Teil der Hydroxylgruppen der Cellulose mit Hydroxyethyl-Gruppen (-CH2-CH2OH) verbunden.

Hydroxyethylcellulose ist ein wasserlösliches Produkt. Es wird in kosmetischen Rezepturen eingesetzt wird. Hydroxyethylethylcellulose wirkt als Bindemittel (bindet pulver- und puderhaltige kosmetische Zubereitungen), Emulsionsstabilisator (unterstützt die Emulsionsbildung und verbessert die Beständigkeit und Haltbarkeit von Emulsionen), Filmbildner (bildet beim Auftragen einen Film auf Haut, Haar oder Nägeln) und Viskositätsbildner (erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel).

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.11.2017