Hydroxycitronellal (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 15.11.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

7-Hydroxy-3,7-dimethyl-1-octanal; CAS-Nummer: 107-75-5

Definition

Hydroxycitronellal kommt in einigen ätherischen Ölen vor, wird aber auch synthetisch durch Hydratisierung von Citronellal hergestellt.  Es verfügt über eine süße, blumige Duftnote, die an Flieder, Lilie, Linde oder Maiglöckchen erinnert.  

Weiterhin wird die Substanz auch in Nahrungsmittel als Geschmacksverstärker eingesetzt. Hydroxycitronellal besitzt ein geringes Sensibilisierungspotenzial.

In den üblichen Epikutantestreihen ist Hydroxycitronellal in einer 1% Applikationsform (Vaseline) enthalten.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Svedman C et al. (2003)  Deodorants: an experimental provocation study with hydroxycitronellal. Contact Dermatitis 48:217-223

 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.11.2017