Erythrulose (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

1,3,4-Trihydroxy-2-butanon; CAS-Nr.: 40031-31-0; Ketotetrose

Definition

Erythrulose ist ein natürlicher Zucker, eine Ketotetrose (besteht aus 4 C-Atomen) die natürlich in zahlreichen Pflanzen und in verschiedenen Flechtenarten vorkommt (s.a. Dihydroxyaceton eine Triose).  

Erythrulose ist eine Substanz die in kosmetischen Präparaten als Selbstbräuner eingesetzt wird. Erythrulose lässt sich 1,5 bis 3 %ig leicht in Cremes, Lotionen oder Sprays einarbeiten.

Mit Erythrulose wird eine Hautfärbung erzielt, die etwa 14 Tage anhält. Die Bräunungswirkung tritt erst verzögert, nach 2 bis 3 Tagen ein. Die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen die bei Selbstbräuner einzuhalten sind (s.u. Selbstbräunungsmittel), gelten auch für Erythrulose.  

Externe Therapie

Rezeptur: 3 ml Erythrulose in 100 ml Aloe-vera-Gel verrühren, in Sprühflasche geben, einsprühen und gleichmäßig verteilen. 

Hinweis(e)

Eine Kombination von DHA (Dihydroxyaceton, ebenfalls eine Zuckerverbindung) und Erythrulose ist möglich. 

Verweisende Artikel (1)

Selbstbräuner;

Weiterführende Artikel (1)

Dihydroxyacetone (INCI);
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017