Dimethyl cocamine (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 08.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Dimethyl cocamine, ein Amin dimethylierter Fettsäuren aus dem Kokosnussöl, ist ein Emulgator (ändert die Grenzflächenspannung von Flüssigkeiten wie Wasser und Öl, damit sie zusammengemischt werden können). Weiterhin wirkt die Substanz als Tensid und Haarkonditionierungsmittel (macht das Haar leicht kämmbar, geschmeidig, weich und glänzend und verleiht ihm Volumen).

Weiterführende Artikel (1)

Emulgatoren;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 08.10.2017