Cellulose (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Zellulose

Definition

Cellulose ist ein pflanzliches Polysaccharid. Cellulose besteht aus hochmolekularen unverzweigten Ketten, in denen 500 - 2.000 D-Glukose-Einheiten β-1-4-glykosidisch miteinander verknüpft sind. Cellulose ist der Hauptbestandteil der pflanzlichen Zellwände und führt zu deren Stabilität. Sie wird durch Cellulasen zu dem Disaccharid Cellubiose hydrolysiert.

Cellulose wird in kosmetischen Präparaten verwendet. Die Substanz wirkt absorbierend, nimmt wasser- und/oder öllösliche auch fein verteilte Substanzen auf. Weiterhin wirkt Cellulose als Trübungsmittel und Viskositätsregler (verändert die Viskosität kosmetischer Mittel).

Verweisende Artikel (3)

Chitosan; Hydroxyethylcellulose; Trübungsmittel;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017