Uhrglasnägel R68.3

Zuletzt aktualisiert am: 29.09.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Hippokratische Nägel; Unguis hippocratici

Definition

Vergrößerter, stärker konvex gekrümmter Nagel bei pulmonal oder kardial bedingter Zyanose, s.a. Trommelschlegelfinger. Einseitiges Vorkommen bei Aortenaneurysma, Aneurysma der Arteria subclavia oder einseitiger Plexuslähmung. Der Nagel ist im Ganzen  vergößert und nach allen Seiten abgerundet.  

Vorkommen/Epidemiologie

Am häufigsten sind Uhrglasnägel und Trommelschlegelfinger Zeichen chronischer Lungenerkrankungen (Lungenemphysem, Bronchiektasen, chronische Lungentuberkulose) die mit einer  Gewebshypoxie einhergehen (s.a. Marie-Bamberger-Syndrom).   

Ein symmetrisches Befallsmuster kann auch mit  chronischen Darmerkrankungen und  chronischer Lebererkrankungen einhergehen.

Frühmanifeste Uhrglasnägel sind Teilsymptom der hereditären primären hypertrophen Osteoarthropathie (Pachydermoperiostose).

Bei unilateralem Befall oder Befall einzelner Finger ist an Durchblutungstörungen zu denken (z.B. arterio venöse Fisteln).  

Auch beim EMO-Syndrom ("Exophthalmus, Myxödem, Osteoarthropathie") sind Uhrglasnägel (Trommelschlegelfinger) ein Teilsymptom des klinischen Bildes. 

Ätiopathogenese

Ätiopathogenetisch liegt der Auftreibung der Endphalangen eine Hypertrophie und Fibrose des Gefäßbindegewebes zugrunde.

Therapie

Keine spezifische Lokaltherapie möglich. Uhrglasnägel dienen als Hinweis auf internistische Erkrankungen. Behandlung der Grunderkrankung durch den Internisten oder Chirurgen.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Herold G et al. (2018) Innere Medizin 151, 338
  2. Anschütz F (1978) Die körperliche Untersuchung 167-168

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 29.09.2019