Suppressionsszintigraphie

Zuletzt aktualisiert am: 31.08.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Schilddrüsenfunktionsprüfung bei Verdacht auf fokale oder diffuse Autonomie bei peripherer Euthyreose u. nicht supprimiertem, basalem TSH (Thyreoidea-stimulierendes Hormon).

Zur vollständigen Suppression der basalen TSH-Produktion erfolgt zunächst eine 8-14-tätige Gabe von Schilddrüsenhormonen (z.B. 60–100 μg Liothyronin/Tag. über 8–10 Tage, 150–200 μg Levothyroxin/Tag über 14 Tage).

Unmittelbar vor der szintigraphischen Untersuchung Bestimmung des basalen TSH-Wertes. Anschließend Durchführung einer Schilddrüsenszintigraphie.

Beurteilung: Persistieren weiterhin „heiße“ Areale, so liegt eine funktionell relevante Autonomie gesichert.

 

Weiterführende Artikel (1)

TSH;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 31.08.2018