SDS-PAGE

Zuletzt aktualisiert am: 06.10.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

SDS-PAGE ist das Akronym für "Sodium dodecyl sulfate polyacrylamide gel electrophoresis", eine Labormethode, die zur Auftrennung von Proteinen eingesetzt wird. In der Bezeichnung Disk-Elektrophorese steht "Disk" für "diskontinuierlich".

Das zu untersuchende Probenmaterial wird mit Natrium-Dodecyl-Sulfat (SDS) versetzt, das sich an die Proteine lagert und diese entfaltet. Dadurch erhalten sie eine stark negative Ladung. Diese überdeckt die Eigenladung. SDS bindet in einem stabilen Verhältnis an die Aminosäure-Kette, so dass die Ladung des Moleküls proportional zur Masse ist.

Nach weiteren Aufbereitungsvorgängen erfolgt die elektrophoretische Auftrennung in einem Polyacrylamidgel. Die Wanderungsgeschwindigkeit im Gel ist von der Molekülgröße abhängig. Je kleiner ein Protein umso schneller wandert es im Gel. Die Laufstrecke ist umgekehrt proportional zum Logarithmus der Molekülmasse.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 06.10.2019

Artikelinhalt