Rheumafaktoren $$$

Zuletzt aktualisiert am: 29.08.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

RF

Definition

Autoantikörper gegen den Fc-Teil von komplexiertem bzw. alteriertem IgG. Die Rheumafaktoren können allen Immunklassen angehören (IgG, IgM, IgA). Der klassische Rheumafaktor ist ein Auto-Antikörper der Immunklasse IgM. Überwiegend erfolgt die Bestimmung der IgM-Isotypen. 

Allgemeine Information

Normwert: Der Normwert liegt im Serum bei < 40 IU/ml

Pathologisch erhöht: bei rheumatoider Arthritis (80%), Lupus erythematodes (oft), Sjörgen Syndrom, systemischer Sklerose, Tbc, Lues, Sarkoidose, primär biliäre Zirrhose, Morbus Waldenström, Gesunden, subakuter bakterieller Endokarditis, Mononukleose, akute Virushepatitis, rheumatoider Arthritis, Kyroglobulinämie Typ II, Parasiten-, virale und bakterielle Infektionen, Vaskulitiden, chronische Lungenerkrankungen

Hinweis(e)

Nachweis: Latex- oder Waaler-Rose-Test (qualitativer Agglutinationtest mit Kaninchen-IgG beladenen Schaf-Erythrozyten).  Nephelometrie 

Hinweis(e)

RF sind nur im Zusammenhang mit der klinsichen Symptomatik zu bewerten.

Auto-Ak gegen citrullinierte Proteine /Peptide (Anti-CPA, ACPA) haben ein höhere Sensitivität bei der Diagnostik der RA als der Rheumafaktor! 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Böhm BO (2018) Autoantikörperdiagnostik. In: Neumeier B et al. (Eds) Klinikleitfaden Labordiagnostik. Elsevier GmbH S. 412-413
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 29.08.2018