Olmesartan-Enteropathie

Zuletzt aktualisiert am: 28.07.2020

Synonym(e)

ARB-assoziierte intestinale Malabsorption

Definition

Nach Einnahme von Olmesartan, einem AT1-Rezeptor-Hemmer, kann es häufig zu Nebenwirkungen wie Atemwegsinfektion, Schwindel, Kopfschmerzen, erhöhten Kaliumwerten im Blut, niedrigem Blutdruck und Einschränkung der Nierenfunktion kommen. Dennoch gilt Olmesartan im Vergleich zu anderen blutdrucksenkenden Mitteln, als nebenwirkungsarm. Unter Olmesartan kann eine Zöliakie-Enteropathie auftreten.

An der Haut wurde zusammen mit den gastroenteritischen Symptomen ein Prurigo-artiges Krankheitsbild beschrieben (Hammoudi N et al.2016).  

Klinisches Bild

Zöliakie ähnliche Enteropathie mit chronischer Diarrhö und ausgeprägtem Gewichtsverlust.

Endoskopisch ist eine duodenale Zottenatrophie mit unterschiedlich starken inflammatorischen Befunden (intraepitheliale lymphozytäre Infiltrate, subepitheliale Kollagendepots) nachweisbar.

Nach Absetzen von Olmesartan gehen die klinischen Symptome zurück. Auch die histologischen Veränderungen sind rückbildungsfähig (Shenbagaraj L et al. 2018).

Hinweis(e)

Tatsächlich bezieht sich die sog. Olmesartan-Enteropathie nicht nur auf das Olmesartan. Von 73 publizierten Fällen waren 59 Fälle Olmesartan-assoziiert, weitere 14 Fallberichte wurden für Telmisartan (4), Valsartan (3), Losartan (2), Candesartan (1) und Eprosartan (1) veröffentlicht (Wenzel RR et al. 2019). Basierend auf den verfügbaren Kohortenstudien tritt eine ARB-assoziierte intestinale Malabsorption in 9,8 bis 14 Fällen pro 100.000 mit ARB behandelten Patienten auf. Obwohl die Mehrzahl der Fallberichte mit Olmesartan veröffentlicht wurde, kann in den Kohortenstudien kein klarer Unterschied innerhalb der ARBs ausgeschlossen werden (Wenzel RR et al. 2019).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Hammoudi N et al.(2016) Olmesartan-induced enteropathy associated with cutaneous lesions. Clin Case Rep 4:379-382

  2. Mas-Vidal A et al. (2010) Porphyria cutanea tarda induced by olmesartan. J Eur Acad Dermatol Venereol 24:977-978.
  3. Ozaki C et al.(2018) Case of photosensitivity after the administration of olmesartan medoxomil. J Dermatol 45:e277-e278.
  4. Shenbagaraj L et al. (2018) Olmesartan-associated severe gastritis and enteropathy. BMJ Case Rep 11:e226133.

  5. Tchernev G et al. (2019) Olmesartan/valsartan induced giant achromatic cutaneous melanoma: "modified" one-step surgical approach with favourable outcome. J Biol Regul Homeost Agents 33:1775-1777.

  6. Wenzel RR et al. (2019) Association of sprue-like enteropathy and angiotensin receptor-1 antagonists. Wien Klin Wochenschr 131:493-501.

Verweisende Artikel (2)

Olmesartan; Valsartan;

Weiterführende Artikel (5)

Candesartan; Losartan; Olmesartan; Telmisartan; Valsartan;
Abschnitt hinzufügen

Zuletzt aktualisiert am: 28.07.2020