Hypothyreose

Zuletzt aktualisiert am: 02.09.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Unterversorgung des Organismus mit den Schilddrüsenhormonen Triiodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) und einem daraus resultierenden Zustand eines Hypometabolismus. Meist ist eine Unterfunktion des Organs  Schilddrüse (primäre Hypothyreose) für den Hypometabolismus verantwortlich. Sehr selten sind die hypophysäre bzw. hypothalamischen Störungen der sekundären bzw. tertiären Hypothyreose.

Bei der resultierenden Hormonangelsituation verlangsamen sich zahlreiche Stoffwechselfunktionen des Körpers. Die Folgen sind geringere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Bei einer floriden Hypothyreose ist die Diagnose naheliegend. Bei weniger ausgeprägter Hypothyreose (z.B. der Hypothyreose alter Menschen) steht ein uncharakteristisches Beschwerdebild im Vordergrund; teils können auch Symptome völlig fehlen.

Einteilung

Primäre (thyreogene) Hypothyreose

  • Angeborene Hypothyreose (angeboren/intrauterin erworben)
  • Erworbene Hypothyreose im Kindesalter (postnatale Hyperthyreose)
  • Erworbene Hypothyreose im Erwachsenenalter (z.B. iatrogen, autoimmunologisch)
  • Eworbene Hypothyreose alter Menschen (Altershypothyreose)

Sekundäre (hypophysäre) Hypothyreose (sehr selten)

Tertiäre (hypothalamische) Hypothyreose (sehr selten)

Weiterführende Artikel (2)

Thyroxin; Triiodthyronin;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 02.09.2018