Haydu-Cheney-Syndrom Q75.-

Zuletzt aktualisiert am: 25.03.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

MIM 102500

Definition

Autosomal dominant vererbtes komplexes Dysplasiesyndrom mit progressiven lokalisierten Knochendestruktionen, Osteoporose mit Frakturneigung (Samuel SS et al. 2016) mit kraniofazialen Anomalien in der Form einer Dolichozephalie mit stark betontem Hinterkopf, flacher Nasenwurzel, hochgewölbten, dichten Augenbrauen, Monobraue (Synophrys), Mikogenie, Dentitionsstörungen und vorzeitigem Zahnverlust, sowie Verkürzung der Endphalangen, Nagelhypoplasie und Akroosteolysen. Weniger konstant sind ophthalmologische Störungen und Schwerhörigkeit.

Ätiopathogenese

Nachweislich sind Mutations im Exon 34 des NOTCH2-Gens das für das NOTCH2-Protein kodiert. Das pathologische NOTCH-Protein führt zu einer verstärkten NOTCH2-Signal-Aktivität (Canalis E et al. 2016). Dysregulationen im Notch-Signalweg sind assoziiert mit pathologischer Skelettentwicklung.

Differentialdiagnose

Akromegalie, andere Syndrome mit Synophrys

Hinweis(e)

NOTCH2 ist ein Protein-Kodierungsgen. Zu den mit NOTCH2 assoziierten Krankheiten gehören das Alagille-Syndrom 2 und das Hajdu-Cheney-Syndrom.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Canalis E et al. (2014) Hajdu-Cheney syndrome: a review. Orphanet J Rare Dis. 9:200.
  2. Canalis E et al. (2016) Hajdu-Cheney Syndrome, a Disease Associated with NOTCH2 Mutations. Curr Osteoporos Rep 14:126-131.
  3. Samuel SS et al. (2016) Hajdu Cheney Syndrome. J Clin Diagn Res 10:OD07-9.

Verweisende Artikel (3)

Alagille-Syndrom; NOTCH2 Gen; Synophrys;

Weiterführende Artikel (2)

Alagille-Syndrom; Notch-Signalweg;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 25.03.2019