Granzyme

Zuletzt aktualisiert am: 19.02.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Zusammengesetzter Kunstbegriff aus "Granula" und "Enzymen". Der Begriff "Granzyme"  bezieht sich auf Proteasen, die in den intrazellulären Granula von Abwehrzellen aktiv sind, v.a. in zytotoxischen (CD8+) T-Zellen. Bisher sind > 10 unterschiedliche Granzyme bekannt (A bis M). Granzyme werden von dem Enzym Perforin assistiert, das an den Membranen von Zielzellen andockt und dort porenartige Strukturen verursacht. Nach der Porenbildung durch Perforin können Granzyme die Aminosäure Serin andauen. Granzyme sind somit zusammen mit Perforin für die Apoptose von körpereigenen und -fremden Zellen verantwortlich. Somit liegt ihre Bedeutung in der Abwehr von Infektionen, transplantiertem Fremdgewebe, Tumorzellen und bei Autoimmunerkrankungen (s.a.u. Lichen planus, lichenoide Arzneimittelexantheme, pannikulitisartiges T-Zell-Lymphom ).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. da Silva Santos C, Attarha S et al. (2014) Proteome profiling of human cutaneous leishmaniasis lesion. J Invest Dermatol 135:400-410
  2. Fogagnolo L, Soares TC et al. (2014) Cytotoxic granules in distinct subsets of cutaneous lupus erythematosus. Clin Exp Dermatol 39:835-839
  3. Gaber MA et al. (2014) Immunohistochemical expression of perforin in lichen planus lesions. Ultrastruct Pathol 38:413-419
  4. Rönnberg E, Calounova G et al. (2014)  Granzyme H is a novel protease expressed by human mast cells. Int Arch Allergy Immunol 165: 68-74
  5. Su Y, Jevnikar AM, Huang X et al. (2014)  Spi6 protects alloreactive CD4(+) but not CD8 (+) memory T cell from granzyme B attack by double-negative T regulatory cell. Am J Transplant 14: 580-593

 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.02.2019