ENA $$$

Zuletzt aktualisiert am: 19.08.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Extractable Nuclear Antigens; Extrahierbare nukleäre Antigene

Definition

Antikörper gegen bei physiologischen Salzkonzentrationen lösliche Kern-und zytoplasmatische Bestandteile:

Vorkommen

ENA-Antikörper finden sich insbesondere bei Kollagenosen.

Hinweis(e)

Der  Begriff ENA erklärt sich historisch durch die Extraktion nukleärer, nukleolärer bzw. subzellulärer Antigene aus dem Zellkern bzw. aus dem Zytoplasma. Heute sind viele "extrahierbare Antigene" molekular definiert.

Die Bennung ist bisher nicht einheitlich. Sie erfolgte entweder nach den Anfangsbuchstaben der Pat. bei denen der jeweilige Antikörper zuerst nachgewiesen wurde (z.B. Sm nach Smith, Ro nach Robert), nach der biochemischen Struktur des Antigens (RNP=Ribonukleoprotein) oder nach dem Krankheitsbild bei dem dieser AK zuerst nachgewiesen wurde (SCL-70 = Sklerodermie).       

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.08.2018