Arthrogryposis-renale Dysfunktion-Cholestase Q89.7

Zuletzt aktualisiert am: 13.05.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

ARC-Syndrom; Arthrogrypose-Nierenfunktionsstörung-Cholestase-Syndrom; arthrogryposis-renal dysfunction-cholestasis; Arthrogryposis-renal-dysfunction- cholestasis-syndrome; Arthrogryposis, renale tubuläre Dysfunktion, Cholestase (ARC)-Syndrom; OMIM: 208085; OMIM : 613404

Erstbeschreiber

Lutz-Richner und Landolt 1973

Definition

Das Arthrogrypose-renale Dysfunktion-Cholestase-Syndrom ist eine seltene, offenbar weltweit auftretende, autosomal-rezessiv vererbte, multisystemische Erkrankung mit den obligaten Symptomen einer neurogener Arthrogryposis multiplex congenita, einer renalen Tubulopathie und einer neonatalen  Cholestase mit niedriger Aktivität der Gammaglutamyl-Transferase im Serum.

Vorkommen/Epidemiologie

Weltweit sind < 100 Patienten beschrieben.

Ätiopathogenese

In den meisten Fällen wurde eine homozygote Mutation (c.178‐3T>A) im VPS33B-Gen (15q26.1) gefunden. Weiterhin sind Mutationen in dem VIPAS39-Gen  beschrieben (Huang DG et al. 2017; Chai M et al. 2018). Das VPS33B-Gen ist am intrazellulären Proteintransport und an der Membranfusion beteiligt.

Klinisches Bild

Der Phänotyp ist unterschiedlich, selbst in der gleichen Familie, und da nicht alle Patienten alle drei Hauptsymptome aufweisen, wird das Syndrom nicht immer erkannt. Die renale tubuläre Funktionsstörung reicht von isolierter renaler tubulärer Azidose bis zum voll ausgeprägten Fanconi-Syndrom (Polyurie, Aminoazidurie, Glykosurie, Phosphaturie und Bikarbonatverlust). Anomalien der Leber sind in unterschiedlicher Kombination Cholestase, Hypoplasie der intrahepatischen Gallengänge und Ablagerung von Lipofuszin.

Weitere Symptome sind: Schwere Gedeihstörung, Thrombozyten-Dysfunktion (mit evtl. schweren Blutungen), faziale Dysmorphien (tiefsitzende Ohren, eher milde Ichthyose, schlaffe Haut, hoher Gaumenbogen, schnabelförmige Nase, kleine vordere Fontanelle), Ikterus, Diarrhoe, Infektanfälligkeit mit rezidivierenden Fieberschüben, Hypothyreose, Herzmißbildungen, Hirnfehlbildungen und Schallempfindungs-Schwerhörigkeit (Ilhan O et al. 2016).

Therapie

Eine spezifische Therapie gibt es nicht. Die meisten Säuglinge haben trotz Intensivbehandlung  eine Lebenserwartung von < 1 Jahr. Länger überlebende Patienten haben eine Leberzirrhose und sind schwer entwicklungsretardiert.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Chai M et al. (2018) Identification of genes and signaling pathways associated with arthrogryposis‑renal dysfunction‑cholestasis syndrome using weighted correlation network analysis. Int J Mol Med 42:2238-2246.
  2. Huang DG et al. (2017) Clinical features and VPS33B mutations in a family affected by arthrogryposis, renal dysfunction, and cholestasis syndrome. Zhongguo Dang Dai Er Ke Za Zhi 19:1077-1082.
  3. Ilhan O et al. (2016) Arthrogryposis-renal tubular dysfunction-cholestasis syndrome: a cause of neonatal cholestasis. Case report. Arch Argent Pediatr 114:e9-12.
  4. Moon AT et al. (2017) A Novel VPS33B Mutation in a Patient with Arthrogryposis-Renal Dysfunction-Cholestasis Syndrome. Pediatr Dermatol 34:e171-e173.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 13.05.2019